Aircraft Design and Operation (ADO)

 

Arbeitsgebiet

Das Hauptanliegen der AG „Aircraft Design and Operation“ (ADO) ist die kontinuierliche Steigerung der Flugsicherheit beim Betrieb von Verkehrsflugzeugen weltweit und die stetige Verbesserung des Arbeitsumfeldes von Cockpitbesatzungen. Sie beschäftigt sich dabei mit allen Themen, die sich unter den Oberbegriffen „Konstruktion“ und „Flugbetrieb“ zusammenfassen lassen.

Der Bereich Konstruktion umfasst dabei alle Aspekte des Flugzeugbaus (z.B. Flugverhalten, Zertifizierungsanforderungen, Triebwerksbau, Emissionen), der Flugzeugsysteme (z.B. Fluginstrumente, Pilotenassistenzsysteme, Bordsysteme) und Einbauten (z.B. Cockpitsicherung, Crew-Ruhebereiche, Notausgänge)

Im Bereich Flugbetrieb findet man u.a. An- und Abflugverfahren, Leistungsberechnung oder operationelle Verfahren.

 

Arbeitsweise

Grundlage unserer Arbeit sind die alltäglichen Erfahrungen unserer Mitglieder aus dem Betrieb von Verkehrsflugzeugen in seinem gesamten Umfeld.

Die AG trifft sich zu 5-6 eintägigen Sitzungen im Jahr. Diese Sitzungen sind das zentrale Element in der Arbeit der AG, da hier ein intensiver, direkter Austausch zwischen den AG Mitgliedern stattfinden kann. Zwischen den AG-Sitzungen werden Themen individuell oder in Kleingruppen bearbeitet.

Wo möglich wird die Arbeit durch Freistellungen unterstützt.

 

Ziele der Arbeit

Die AG ADO unterstützt die Grundlagenforschung von Anfang an durch intensive Kontakte zu diversen akademischen Forschungseinrichtungen. Ziel ist es hierbei, gute Ideen zu fördern, Trends zu erkennen und fragwürdige Projekte kritisch zu begleiten.

Entwicklungen bei den Flugzeugherstellern werden durch sehr gute Kontakte zu Airbus, Boeing, Bombardier und Embraer überwacht und ggf. kommentiert.

Auf internationaler Ebene ist die AG ADO konstant im entsprechenden ADO Committee der IFALPA vertreten, so dass der internationale Austausch praktiziert werden kann. Grundsätzliche Erwägungen, die dem Ideal von IFALPA und VC entsprechen und bisher nicht in den jeweiligen Regelwerken anzutreffen sind, werden als Positionspapiere bzw. Policies festgelegt und veröffentlicht. Über den ständigen Sitz der IFALPA bei der ICAO in der „Air Navigation Commission“ sowie eine regelmäßige Beteiligung der VC im Auftrag der European Cockpit Association an der europäischen Gesetzgebung werden diese Policies und Positionspapiere an entscheidender Stelle artikuliert.

Die VC Mitglieder werden in unregelmäßigen Abständen über Beiträge in der VC-Info informiert.

 

Themen

Neben vielen kleineren Themen und Anfragen  werden aktuell die folgenden Top Themen in der AG ADO bearbeitet:

1.       IT-Security an Bord

2.       Cabin Air Quality [Mitarbeit]

3.       Unbemannte Flugsysteme

 

In der Vergangenheit oder mit geringerer Intensität hat sich die AG mit den folgenden Themen beschäftigt:

 

·         Electronic Flight Bags

·         Performance

·         Anflugverfahren, Performance Based Navigation

·         Wirbelschleppen

·         Runway Incursion Prevention

·         Human Machine Interface

·         Cockpit Design

 

 

Mitglieder

Ahrens, Niklas Leiter AG ADO  
Banach, Carsten  
Braun, Nikolaus  
Dehning, Peter  
Haack, Reinhard  
Janietz, Michael  
Mhlanga, Alois  
Mildenberger, Thomas  
Müller-Nalbach, Frank  
Pacher, Martin  
Rüter, Alexander  
Schumacher, Vivianne stv. Leiterin AG ADO  
Tandoi, Daniel  
Wagner, Reiner  
Wittke, Marc