Strahlenschutz (STR)

Profil

Warum eine AG Strahlenschutz?

Das fliegende Personal ist eine der Berufsgruppen, die während ihres beruflichen Alltags mit den höchsten Strahlenexpositionen (Strahlenbelastung) ausgesetzt sind. Während im Jahre 2009 die Dosen der rund 30.000 Arbeitnehmer in Kernkraftwerken sich auf insgesamt 15,4 Sv summierten, liefen bei den 36.000 als fliegendes Personal Beschäftigten Dosen von 86 Sv auf. Anders ausgedrückt: Das fliegende Personal, das einen Anteil von ca. 10%  (36.000) an den in der Bundesrepublik beruflichen strahlenexponierten Personen (2009: 334.331 Personen) hat, erhielt mit den 86 Sv im Jahre 2009 zwei Drittel der über alle beruflich strahlenexponierten Personen aufsummierten Strahlendosen (Kollektivdosis) von 130 Sv.

Was sind die Ziele der AG Strahlenschutz?

Sinn und Zweck unserer Arbeit ist es,

  • die wissenschaftlichen Grundlagen des Strahlenschutzes im Hinblick auf das fliegende Personal aufzubereiten,
  • aus diesen Grundlagen angepasste Schlüsse für die Cockpitcrews zu ziehen und zu kommunizieren, damit einerseits eine Strahlenhysterie und andererseits eine Strahlenüberheblichkeit vermieden wird; dies trägt letztlich zu einem bewussten, eigenverantwortlichen Strahlenschutz für die Crew und die Passagiere bei,
  • bei den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung das Bewusstsein für die speziellen Strahlenschutzprobleme des fliegenden Personals zu wecken und wach zu halten. Mit Hilfe von gesetzlichen und administrativen Regelungen werden Standards geschaffen, die Wettbewerbsvorteile infolge geringerer Strahlenschutzvorkehrungen ausschließen.

Wie sollen diese Ziele erreicht werden?

Die grundlegenden Prinzipien unserer Arbeit sind in der VC-Policy „Strahlenschutz des fliegenden Personals“ definiert worden. Unsere AG setzt sich aus aktiven Verkehrsflugzeugführern zusammen, die durch einen Physiker mit langjähriger Berufserfahrung im Strahlenschutz unterstützt werden.

Wir recherchieren regelmäßig wissenschaftliche Veröffentlichungen, die für das fliegende Personal relevant sind, nehmen an entsprechenden wissenschaftlichen Veranstaltungen teil und versuchen diese Erkenntnisse als Information an die VC-Mitglieder in Form von Artikeln in der VC-Info oder als aktuelle Newsletter weiterzugeben.

Wir halten regelmäßigen Kontakt zu den für den Strahlenschutz maßgeblichen Stellen: Luftfahrtbundesamt, EU-Kommission (Generaldirektion für Energie und Transport), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit(BMU), Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), Strahlenschutzkommission, Internationale Strahlenschutzkommission (ICRP -Task Group 83- ), United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (UNSCEAR), European Radiation Dosimetry Group (EURADOS), Deutsch-Schweizerischer Fachverband für Strahlenschutz.

Selbstverständlich gehört nicht zuletzt auch die Beratung der Personalvertretungen in Strahlenschutzfragen zu unseren Aufgaben.

Neben unserer Tätigkeit in der VC arbeiten wir auf internationaler Ebene bei der ECA sowie der IFALPA mit. Sowohl die IFALPA-Policy zum Strahlenschutz als auch das IFALPA Medical Briefing Leaflet “Cosmic Radiation” sind unter unserer maßgeblichen Mitwirkung entstanden.

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit oder Fragen und Kommentare an die AG Strahlenschutz?

Jedes Mitglied der VC, das an der Fortentwicklung des Strahlenschutzes in der Fliegerei aktiv mitarbeiten will, kann in unserer AG Mitglied werden. Voraussetzung hierfür ist die Bereitschaft für eine gründliche Einarbeitung in dieses Thema, das von Physik des Weltraums über Strahlenphysik bis hin zu medizinischen Themen ein breites Spektrum an Wissen erfordert; dies sollte jedoch für einen Verkehrsflugzeugführer kein unüberwindbares Hindernis sein. Wenn dies der Fall ist, dann schreiben Sie eine kurze Nachricht an die VC-Geschäftsstelle (office@vcockpit.de)  oder melden Sie sich per E-Mail bei agstr@vcockpit.de .

An letztere E-Mail-Adresse können Sie auch Ihre Fragen oder Kommentare zum Strahlenschutz „loswerden“. Wir werden uns bemühen, Ihnen möglichst kurzfristig eine sachdienliche Antwort zu liefern.

Mitglieder

Eberbach, Theresia Leiterin AG Strahlenschutz  
Eberbach, Friedrich  
Pohl, Susanne stv. Leiterin AG DAS  
Rübenacker, Eva  
Zander, Ralph