© Vereinigung Cockpit

Internationales Kurznachrichten Flight Safety

76. International Aviation Safety Summit

|

Der seit 1947 jährlich stattfindende International Aviation Safety Summit (IASS) ist eine der wichtigsten globalen Veranstaltungen zum Thema Sicherheit in der Luftfahrt. Organisiert und durchgeführt wird der IASS von der Flight Safety Foundation, einer internationalen Non-Profit-Organisation, deren einziges Ziel es ist, unparteiische, unabhängige und fachkundige Sicherheitsberatung und -ressourcen für die Luft- und Raumfahrtindustrie bereitzustellen. Bis zu 500 Vertreter von Airlines, Behörden, Service Provider u.v.m. aus über 50 Ländern nehmen an der jährlichen Konferenz teil, um Informationen auszutauschen und neue Wege zur weiteren Verbesserung der Sicherheit in der Luftfahrt aufzuzeigen. Die Inhalte der Konferenz befassen sich grundsätzlich mit Themen rund um Sicherheit, Ausbildung, praktische Lösungen, Management, menschliche Faktoren, Wartung und Technik.

Die diesjährige Veranstaltung fand vom 06. bis 08.11.2023 in Roissy-en-France statt. Thematische Überschrift der Veranstaltung war die "Nutzung von Innovation und Zusammenarbeit für die globale Flugsicherheit". Im Rahmen von rund 50 Vorträgen und Diskussionsrunden wurden neueste Erkenntnisse, "Best Practices" und Ideen aus sämtlichen Bereichen der Luftfahrtbranche vorgestellt. Im Fokus standen dabei die Themen Mental Health, Flight Path Management & Manual Flight Skills, Datenanalyse und Automation. VC-Mitglied und stv. Leiter der Arbeitsgruppe Unmanned Aircraft Systems Rob Akron-Punselie hielt einen Vortrag zum Thema Upset Recovery Training.

Für die VC bietet sich durch die Teilnahme auf dem International Aviation Safety Summit eine tolle Gelegenheit zum Austausch von Informationen und Themen der Flugsicherheit mit allen Branchenteilnehmern.