© Vereinigung Cockpit e.V.

Kurznachrichten

Die Reise von Hessen Aviation geht weiter - Die Autonomisierung des Flughafenvorfeldes

Am 25.05.2023 fand im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt eine Veranstaltung zum Thema „Die Autonomisierung des Flughafenvorfeldes“ statt. 

Das HOLM ist ein interdisziplinär und branchenübergreifend arbeitendes Forschungs- und Bildungszentrum im Bereich Logistik und Mobilität des Landes Hessen. Von Seiten der VC nahm Johannes Bade (Referent Internationale Beziehungen) teil. Stakeholder aus Wissenschaft und Wirtschaft kamen im Future Aviation Lab zusammen, um sich dem gemeinschaftlich gewählten Macrotrend „Autonomous Systems“ zu widmen. Mit dem Ziel des Wissenstransfers, der Vernetzung und der darauf aufbauenden Projektinitiierung ging es an diesem Nachmittag rund um die spannende Herausforderung der Autonomisierung des Flughafenvorfeldes. Spannende Impulsvorträge rund um die themenspezifischen Herausforderungen, Visionen, Lösungen und Möglichkeiten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und aus gesellschaftlicher Betrachtung gaben die Grundlage und den Anstoß zum anschließenden Austausch und Networking im Future Aviation Lab des HOLM. Vertreten waren u.a. die Hochschule Fresenius, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, die VecCtor GmbH, die EDAG Engineering GmbH, Boeing, IATA, Lufthansa Consulting und der Flughafenbetreiber Fraport.

Während der Veranstaltung ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten unsere Verbandsinteressen zu platzieren. Hier sehen wir evtl. Überschneidungen mit den Arbeitsinhalten der AG AGE, TF RCO und TF ENVI.

Auch diese Veranstaltung im HOLM bestätigt sich als gelungene Plattform für den brancheninternen Austausch zu Zukunftsthemen. Die VC wird ihre Beteiligung an diesem wertvollen Austausch fortsetzen, um die Luftfahrt der Zukunft mitzugestalten. Im Juni soll es eine Veranstaltung zum Thema „Automatisierung in der Luft“ geben.