© Meunierd/Shutterstock

Kurznachrichten Vorstand

Nationale und europäische Kompetenzen im Luftverkehr erhalten - Positionen der Piloten zum ICAO Air Transport Regulation Panel

|

Zur Tagung des Air Transport Regulation Panel (ATRP) der ICAO vom 16. bis 18. April in Montreal hat die Vereinigung Cockpit ausführlich Stellung zu den entsprechenden Arbeitspapieren bezogen. Die Bereiche Politik und Internationale Beziehungen haben dafür am umfangreichen Konsultationsverfahren des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) zur Vorbereitung des ICAO ATRP teilgenommen und zu unterschiedlichsten Punkten die Positionen der Pilotinnen und Piloten eingebracht.  

Darüber hinaus ist auch der direkte Austausch mit persönlichen Gesprächen in den politischen Regelungsbereichen der ICAO essenziell. Neben den schriftlichen Stellungsnahmen, die wir eingereicht haben, wird VC-Vorstand Lars Frontini deshalb bei der ICAO ATRP-Tagung auch persönlich vor Ort sein, um unsere Interessen zu vertreten. 

Der zentrale inhaltlich Punkt der Kommentierung für uns: Das Thema Ownership und Control bei Fluggesellschaften und Luftfahrtkonzernen muss weiterhin auf nationaler bzw. auf EU-Ebene geregelt bleiben. Nur so können wir in den demokratischen Staaten Europas die Hoheit über unseren Luftverkehr bewahren. Die strategische Souveränität Europas ist auch im Luftverkehr ein Hohes Gut, das es zu verteidigen gilt. 

Ein weiterer wichtiger Punkt unserer Kommentierung ist die Zusammenarbeit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der ICAO. Wir fordern, dass in künftigen Vorlagen für Luftverkehrsabkommen (Templates for Air Service Agreements - TASA) Sozialstandards offiziell berücksichtigt werden. Eine engere Abstimmung zwischen ILO und ICAO wäre hierfür hilfreich.