Probanden mit A320-Rating für Projekt "EPS-Flusi" gesucht

Im Rahmen des Projekts "Erfassung physiologischer Stressparameter bei kontrollierten Beanspruchungssituationen im Flugsimulator" ("EPS-Flusi") untersuchen das Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) gemeinsam die Messung von Arbeitsbeanspruchung bei Piloten/Pilotinnen durch physiologische Messmethoden.

Zu diesem Zweck wird im Zeitraum 09.10. – 13.10.2023 und 13.11. – 17.11.2023 eine jeweils etwa 4-stündige Flugsimulatorstudie mit Airbus A319/320/321-Piloten/Pilotinnen durchgeführt am

Institut für Flugführung
Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig

Für die Studie werden noch Probanden/Probandinnen gesucht, die an der Studie teilnehmen möchten.

Inhalt der Studie

Die Hauptaufgabe wird darin bestehen, einen Simulatorflug in einem A320-Cockpitsimulator zu absolvieren und dabei verschiedene kognitiv beanspruchende Aufgaben auszuführen.

Die folgenden nicht-invasiven physiologischen Messmethoden kommen dabei zum Einsatz:

  • Elektroenzephalographie (EEG): Messung der elektrischen Gehirnaktivität an der Kopfoberfläche. Hierfür werden Elektroden an der Kopfhaut angebracht und es wird punktuell leitfähiges Elektrodengel zwischen Elektroden und Kopfhaut aufgetragen. Sie haben im Anschluss die Möglichkeit, sich die Haare zu waschen.
  • Funktionelle Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS): Messung der Änderung des Blutsauerstoffgehalts im Gehirn. Hierfür werden LEDs an der Kopfhaut platziert, die Licht auf die Kopfhaut und das darunterliegende Gehirn einstrahlen. Dieses wird von ebenfalls auf der Kopfhaut platzierten Detektoren aufgefangen. Daraus lassen sich Änderungen im Blutsauerstoffgehalt errechnen.
  • Elektrokardiogramm (EKG): Messung von Herzdaten über Elektroden auf der Brust.
  • Körpertemperatur: Messung der Körpertemperatur an der Hand.
  • Atemfrequenz: Messung der Atemfrequenz über einen Brustgurt.
  • Blutdruck: Messung des Blutdrucks über eine Manschette am Oberarm.
  • Blickbewegung: Aufzeichnung von Blickbewegungen über eine Blickbewegungsbrille.

Zusätzlich werden Sie im Verlauf der Studie gebeten, Fragebögen auszufüllen. Diese beinhalten u.a. allgemeine und demographische Angaben sowie Fragen zu Müdigkeit, mentaler Arbeitsbeanspruchung und kognitiver Erschöpfung.
Sollten Sie sich zu einer Teilnahme an der Studie entscheiden, werden Sie im Voraus weitere, detaillierte Teilnahmeinformationen erhalten.

Vergütung

Sie erhalten 40 € pro Stunde zuzüglich Reisekostenpauschale.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Sie besitzen eine gültige Lizenz für Airbus A319/320/321-Cockpits.
  • Sie sind rechtshändig (keine Links- oder Beidhändigkeit).
  • Sie haben normales Hörvermögen. Sie tragen keine Hörgeräte/Cochleaimplantate.
  • Sie haben keine bekannten neurologischen Vorerkrankungen.
  • Sie haben normales Sehvermögen. Sollten Sie fehlsichtig sein, bitten wir Sie, Kontaktlinsen zu tragen. Brillen sind nicht kompatibel mit unserer Messausstattung.

Falls Sie an der Studie teilnehmen möchten oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Marcus.Biella@dlr.de.

Mit freundlichen Grüßen
das EPS-Flusi-Forschungsteam