|

Richtigungsweisender Einsatz für Flight Safety

Die VC dankt Felix Gottwald für zwölf Jahre leidenschaftliches, ehrenamtliches Engagement

Felix hat sich seit 2011 in den verschiedensten Gremien der VC und auf internationaler Ebene engagiert, um die Sicherheit und die Entwicklung der Luftfahrtbranche zu fördern, und hat in diesem vergleichsweise kurzen Zeitraum viele beachtliche Ziele erreicht. 

So war Felix nicht nur als Mitglied der Arbeitsgruppen Air Traffic Services (ATS) und Unmanned Aircraft Systems (UAS+) aktiv, sondern hat die AG ATS auch von Februar 2019 bis September 2021 geleitet. Außerdem hat Felix die Gründung der Task-Force Environmental (ENVI) mit innovativen und zukunftsweisenden Ideen vorangetrieben und sich als erster Leiter der Task Force engagiert.

Darüber hinaus hat Felix im Namen der VC seine Expertise als langjähriges Mitglied der deutschen Aircraft Proximity Evaluation Group (APEG) des Bundesaufsichtsamts für Flugsicherung und des Luftraumabstimmungsgesprächs des BMDV unter Beweis gestellt. Sein Einsatz für Verbesserungen bei der Vermeidung von Kollisionen im unteren Luftraum, insbesondere im Luftraum Echo, ist in zahlreichen VC-Info Artikeln dokumentiert.

In seiner Rolle als Leiter der Arbeitsgruppe "Airprox und APEG" im Auftrag des BMDV von September 2020 bis Juni 2022 hat Felix richtungsweisende Empfehlungen ausgearbeitet, die im Abschlussbericht veröffentlicht wurden und nach der Umsetzung einen bedeutenden Beitrag zur Sicherheit in der Luftfahrt leisten können.

Als Mitglied der AG UAS+ hat Felix die Bundespolitik in einer Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundestages im April 2021 beraten, um als Experte für die Regulierung des Einsatzes von Drohnen auf die technischen Hintergründe und auf Nachbesserungsbedarf des Gesetzentwurfes aus Sicht der Verkehrspiloten einzugehen. Darüber hinaus hat Felix die VC z.B. beim Symposium Nachhaltige Luftfahrt repräsentiert.

Nicht nur national, sondern auch international hat Felix Spuren hinterlassen. So hat er als Mitglied der ECA ATMA working group u.A. das erste Remote Tower Position Paper erstellt. Als ECA Subject Matter Expert in SESAR Projekten zu Remote and Virtual Tower sowie als Mitglied der EASA CAG ATM hat er direkten Einfluss auf die Prioritäten der EASA genommen und maßgeblich zur Gestaltung von Sicherheitsstandards beigetragen. Im Rahmen seiner Mitgliedschaft im IFALPA ATS Committee, vertrat er die Pilotengemeinschaft im ICAO Separation and Airspace Safety Panel (SASP), in der ICAO Unmanned Aircraft Systems Advisory Group und war das Verbindungsglied zum Fluglotsen-Weltverband IFATCA.

Neben seinem beeindruckenden Engagement in der VC und auf internationaler Ebene war Felix in den vergangenen Jahren u.a. als First Officer auf A320, sowie später als SFO auf MD-11 und B777 fliegerisch aktiv.

Seine herausragenden Leistungen wurden kürzlich mit dem IFATCA Executive Board Award gewürdigt, was nicht nur eine persönliche Anerkennung ist, sondern auch die Wertschätzung für sein Engagement und seine Verdienste für die Zusammenarbeit von Piloten und Lotsen auf internationaler Ebene verdeutlicht.

Das ehrenamtliche Engagement unserer Aktiven steht im Zentrum der Verbandsarbeit in der VC. Von Mitarbeit in Arbeitsgruppen der VC oder unserer Dachorganisationen ECA und IFALPA bis zur Teilnahme an gemeinsamen Projekten mit anderen Verbänden oder über politisches Engagement macht ehrenamtliche Arbeit die Ausgestaltung unserer Arbeitsbedingungen und die Mitgestaltung des Rahmens für unseren Beruf überhaupt erst möglich.

Wir danken Felix für seinen persönlichen Einsatz für die Sicherheit und Entwicklung der Luftfahrtbranche. Mit seiner Expertise und seinem Engagement insbesondere für die Themen Luftraumstruktur, Drohnenregulierung und für mehr Nachhaltigkeit in der Luftfahrt hat Felix einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Flugsicherheit geleistet.