Samstag, 23 Dezember 2023

Warnstreik bei Discover beendet

Bei der Lufthansa-Tochter Discover Airlines wurde heute erstmals ein Warnstreik durchgeführt. Die Vereinigung Cockpit hatte dazu aufgerufen, nachdem keine Bewegung mehr am Verhandlungstisch zu verzeichnen war.  

Die Pilotinnen und Piloten der Discover Airlines haben durch ihre hohe Beteiligung ein deutliches Signal Richtung Arbeitgeber gesendet und damit ihrer Forderung nach erstmaliger Tarifierung Nachdruck verliehen. Die Auswirkungen auf die Passagiere sind erwartungsgemäß gering ausgefallen, da Flüge mit sogenannten Managementpiloten durchgeführt oder Kundinnen und Kunden auf andere Flüge im Lufthansa-Netzwerk umgebucht werden konnten. Auch daran zeigt sich, dass Discover Airlines nicht als vom Lufthansa Konzern losgelöstes “Start up” betrachtet werden kann und es gibt aus Sicht der VC keine Rechtfertigung dafür, dass die Pilotinnen und Piloten zu deutlich schlechteren Bedingungen arbeiten sollten als in anderen Konzernteilen der Lufthansa Gruppe. 

Die Vereinigung Cockpit kündigte an, dass es in diesem Jahr keine weiteren Warnstreiks mehr geben wird und erwartet nun ein deutlich verbessertes Angebot des Arbeitgebers. 

Die Vereinigung Cockpit ist der Berufsverband des Cockpitpersonals in Deutschland. Er vertritt die berufs- und tarifpolitischen Interessen von derzeit rund 9.600 Mitgliedern bei sämtlichen deutschen Airlines und sieht darüber hinaus seine Aufgabe in der Erhöhung der Flugsicherheit in Deutschland.
 
V. i. S. d. P.: Vereinigung Cockpit e.V., Unterschweinstiege 10, 60549 Frankfurt, Tel.: 069 / 69 59 76 - 0, Fax: 069 / 69 59 76 - 150; presse@vcockpit.de, www.vcockpit.de

twitter.com/vcockpit  
facebook.com/vcockpit   
linkedin.com/company/vereinigungcockpit