SafeSKY 2017

Safety First!

Getreu diesem Grundprinzip setzt sich die Vereinigung Cockpit (VC) seit 1969 für die Verbesserung der Sicherheit in der Luftfahrt ein. In 16 Arbeitsgruppen engagieren sich die Experten der VC in den unterschiedlichsten Bereichen. Das Programm SafeSky benennt die aktuell wichtigsten Handlungsfelder und fordert alle Stakeholder der Luftfahrt auf, sich an der Verbesserung der Sicherheit zu beteiligen.

Unbemannte Flugsysteme nehmen im Luftraum zu und sind bei falscher Nutzung eine Gefahr für Flugzeuge und Helikopter.

Peer Support Programme setzen auf die Unterstütung durch Kollegen und medizinische bwz. psychologische Experten statt auf Abschreckung durch Strafe und sind damit um ein vielfaches effektiver als reine Drogen- und Alkohol-Test-Programme.

Um eine sichere Flugdurchführung zu gewährleisten, müssen die sensiblen Daten und Informationen in der Luftfahrt vor Angriffen geschützten werden. Wir fordern die konsequente Umsetzung umfassender Sicherheitsstrategien.

Automation ist aus unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken, dies trifft in besonderem Maße auf die Arbeit im Cockpit zu. Die Steuerung eines Verkehrsflugzeugs ist jdoch ein extrem komplexer Informationsregelkreis und Versuche, diesen Regelkreis komplett zu automatisieren, sind bisher allesamt gescheitert. Mensch-Maschine-Systeme im Flugzeug müssenso gestaltet sein, dass ein Optimum an Sicherheit, Effektivität und Effizienz zu erreicht wird.

Eine Gesundheitsgefährdung durch kontaminierte Kabinenluft muss für Passagiere und Crews ausgeschlossen sein. Wir fordern den Ausschluss von Gesundheitsgefahren durch entsprechend geeignete Technik.

Die komplette Broschüre "Safesky 2017" können Sie hier als pdf herunterladen:

Safesky 2017

Sie können auch gern das Druckexemplar bei unserer Presseabteilung anfordern:

Telefon 069 / 69 59 76 102
presse@vcockpit.de