Ohne Messergebnisse keine Flüge!

Die Vereinigung Cockpit (VC) sieht die von der Deutschen Flugsicherung (DFS) veranlasste Luftraumsperrung bis zur endgültigen Klärung des Verbleibs der Vulkanasche in der Atmosphäre weiterhin als gerechtfertigt an. Der Pilotenverband stellt klar, dass internationale Regeln keinen Zweifel daran lassen, dass der Luftraum in kontaminierter Umgebung geschlossen bleiben muss.

Um die Computersimulationen der Ascheausbreitung zu überprüfen, sind aus Sicht der VC die Messflüge des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) das richtige Instrument. Bis zur Auswertung der dort gewonnenen Parameter sollten die Lufträume für den Flugverkehr gesperrt bleiben. Für die Sicherheit in der aktuellen Situation ist es indes unerheblich, ob ein Flugzeug nach Sicht- oder Instrumentenflugverfahren betrieben wird. „Entweder der Luftraum ist sicher oder er ist es nicht“, so die VC.

 

Hintergrund:

Was ist das Instrumentenflugverfahren (IFR-Flüge)? Die Lage des Flugzeugs im Raum (Höhe, Flugrichtung, Geschwindigkeit) wird rein nach flugzeugeigenen Instrumenten gesteuert. Der Flug kann auch ohne Sicht nach außen durchgeführt werden. Dieses Verfahren ist das Standardverfahren und wird nahezu bei allen Passagier- und Frachtflügen angewandt.

Was ist das Sichtflugverfahren (VFR-Flüge)? Sichtflugverfahren wird in der privat- und Sportfliegerei angewandt. Das Flugzeug wird nach Sicht nach außen zum Ziel gesteuert.

 

Für Rückfragen:
Jörg Handwerg, VC-Pressesprecher, Tel. 0176 / 16 959 000

______________________________________________________________

Die Vereinigung Cockpit ist der Berufsverband des Cockpitpersonals in Deutschland. Er vertritt die berufs- und tarifpolitischen Interessen von derzeit rund 8.200 Mitgliedern bei sämtlichen deutschen Airlines und sieht darüber hinaus seine Aufgabe in der Erhöhung der Flugsicherheit in Deutschland.

______________________________________________________________

V. i. S. d. P.: Vereinigung Cockpit, Unterschweinstiege 10, 60549 Frankfurt, Tel.: 069 / 69 59 76 - 0, Fax: 069 / 69 59 76 - 150; office@vcockpit.de, www.VCockpit.de