VC unterstützt dbb-Tarifforderungen

Der gewerkschaftliche Dachverband der Vereinigung Cockpit in Deutschland, der dbb Beamtenbund und Tarifunion, fordert in der aktuellen Tarifrunde 10,5 Prozent bzw. mindestens 500 Euro mehr Geld für die Beschäftigten der öffentlichen Hand. Als dbb-Mitgliedsgewerkschaft unterstützt die Vereinigung Cockpit diese Forderung.

In vielen Bereichen gibt es bereits heute zu wenig Personal. Daraus resultiert bei vielen Beschäftigten eine Überlastung. Gleichzeitig wird ihre alltägliche finanzielle Situation durch die sehr hohe Inflation verschärft.

VC-Präsident Stefan Herth: "Die Herausforderungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels treffen alle Bereiche der Arbeitswelt. Die Arbeitgeber werden in Zukunft immer stärker auf eine gute Kooperation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angewiesen sein. Wer das ernst nimmt, darf die Belegschaft bei der Inflation nicht im Regen stehen lassen. Wir brauchen umfassende strukturell wirksame Lohnanpassungen."

Vor diesem Hintergrund ist die Forderung der Gewerkschaften nach strukturell wirksamen und deutlichen Lohnerhöhungen absolut zeitgemäß. Aus Sicht der VC sind gerade die Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst gefragt, dieser Verantwortung gerecht zu werden und aktuell die harten Reallohnverluste der Beschäftigten deutlich abmildern.