Vereinigung Cockpit bietet EW Discover GmbH Schlichtung im Tarifkonflikt an

Im Tarifkonflikt bei Lufthansa mit der EW Discover GmbH hat die Vereinigung Cockpit dem Unternehmen eine Schlichtung vorgeschlagen. Eine Lösung am Verhandlungstisch wäre aus Sicht der VC möglich. Ob dies von Seiten des Unternehmens gewünscht ist, um eine weitere Eskalation zu verhindern ist nun die entscheidende Frage.

Die VC ruft das Management dazu auf, seine Verweigerungshaltung endlich zu beenden und zu einem lösungsorientierten konstruktiven Prozess zurückzukehren.

"Die fortgesetzte Verweigerungshaltung des Unternehmens ist unverständlich," sagt Dr. Marcel Gröls, Vorsitzender Tarifpolitik der VC. "Wir haben uns zum wiederholten Male konstruktiv gezeigt mit unserem Vorschlag, das Thema moderiert, zum Beispiel im Rahmen einer Schlichtung zu lösen. Der Ball liegt nun im Spielfeld des Arbeitgebers. Wir warten auf Angebote, die ernsthaft verhandelbar sind. Die Pilotinnen und Piloten haben Besseres verdient, als von ihrem Arbeitgeber mit taktischen Manövern hingehalten zu werden."

Die Vereinigung Cockpit hatte die Pilotinnen und Piloten der EW Discover GmbH im Rahmen des Tarifkonflikts in den vergangenen Wochen mehrmals zu Streiks aufgerufen. Ziel war und bleibt auch weiterhin ein zeitnaher und fairer Abschluss im Manteltarifvertrag und im Vergütungstarifvertrag. Die EW Discover GmbH darf aus Sicht der Vereinigung Cockpit nicht weiter das einzige Unternehmen der Lufthansa Group sein, in dem die Pilotinnen und Piloten keinen Tarifvertrag haben.