Vereinigung Cockpit fordert Verschiebung der Luftverkehrssteuer-Erhöhung

Der deutsche Pilotenverband Vereinigung Cockpit (VC) fordert, die geplante Erhöhung der Luftverkehrssteuer zum 1. April auszusetzen. Die Luftfahrt leidet durch eingebrochene Buchungszahlen und zunehmende Stornierungen extrem unter der Corona-Krise. Die ohnehin angespannte Situation der Branche würde durch eine höhere Steuerbelastung verstärkt und könnte weitere Fluggesellschaften in die Insolvenz treiben. Da deutsche Airlines besonders von der deutschen Luftverkehrssteuer betroffen sind, würden mit einer Erhöhung heimische Arbeitsplätze in der Luft und am Boden gefährdet.  
      
„Die Erhöhung der Luftverkehrssteuer muss mindestens um ein Jahr verschoben werden,“ sagt Janis Schmitt, Pressesprecher der Vereinigung Cockpit. „Die Branche braucht jetzt die Unterstützung der Politik, um Arbeitsplätze sichern zu können. Zusätzliche Belastungen kann der Luftverkehr in der derzeitigen Krise nicht verkraften.“
 
Europäische Slot-Regelung muss auf den Prüfstand

In Hinblick auf das Vorhaben der Europäischen Kommission, die Slot-Regeln innerhalb der EU temporär zu lockern, fordert die VC, das gesamte System des Slot-Erhalts auf den Prüfstand zu stellen. Die bisherige Use-it-or-lose-it-Regel erweist sich aktuell als nicht hilfreich. Temporäre Aussetzungen dieser Regelung müssen jedoch nach transparenten Kriterien erfolgen. Außerdem müssen derartige Maßnahmen ausgewogen sein, damit Arbeitsplätze von Personal am Boden und in den Flugzeugen gesichert werden können.
 
Nach den europäischen Slot-Regeln muss eine Airline 80 Prozent der geplanten Flüge durchführen, um ihre Zeitfenster für Start und Landungen zu behalten. Durch die Corona-Krise sind Buchungszahlen derzeit stark rückläufig, während gleichzeitig zahlreiche Passagiere bereits gebuchte Flüge stornieren. Deshalb werden derzeit Flüge mit viel zu geringer Auslastung durchgeführt. Das ist ökonomisch und ökologisch schädlich und sinnlos.


_____________________________________________________________

Für Rückfragen:
VC-Pressestelle, Tel. 069 / 69 59 76 102
_____________________________________________________________
 
Die Vereinigung Cockpit ist der Berufsverband des Cockpitpersonals in Deutschland. Er vertritt die berufs- und tarifpolitischen Interessen von derzeit rund 9.600 Mitgliedern bei sämtlichen deutschen Airlines und sieht darüber hinaus seine Aufgabe in der Erhöhung der Flugsicherheit in Deutschland.
______________________________________________________________
 
V. i. S. d. P.: Vereinigung Cockpit, Unterschweinstiege 10, 60549 Frankfurt, Tel.: 069 / 69 59 76 - 0, Fax: 069 / 69 59 76 - 150; office@vcockpit.de, www.VCockpit.de

Folgen Sie uns auf Twitter
twitter.com/vcockpit

Like us on Facebook
www.facebook.com/vcockpit


Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten kopieren Sie den untenstehenden Link in die Adresszeile Ihres Browsers und folgen den Anweisungen auf der Seite
www.vcockpit.de/presse/presseverteiler/bearbeiten-und-abbestellen.html