Vereinigung Cockpit trauert um Gail Halvorsen

In tiefer Trauer nimmt die Vereinigung Cockpit Abschied von einem der berühmtesten Piloten der Berliner Luftbrücke, Colonel Gail Halvorsen. Er wurde 101 Jahre alt.

VC-Präsident Stefan Herth sagt: "Wir verneigen uns vor Gail Halvorsen. Mit ihm verabschieden wir einen der ganz großen Piloten, der der Vereinigung Cockpit eng verbunden war. Sein Handeln ist bis heute ein Beispiel für Versöhnung und Völkerverständigung. Wir werden ihn vermissen."

Gail Halvorsen unterstützte die Vereinigung Cockpit aktiv dabei, die Weltkonferenz der internationalen Pilotenverbände zum 70ten Jubiläum der Luftbrücke nach Berlin zu holen. Die Konferenz mit Teilnehmern aus über einhundert Staaten trug in seinem Geiste den Namen "Building Bridges".

Colonel Halvorsen hatte als Pilot der Luftbrücke als erster damit begonnen, im Landeanflug auf Berlin Süßigkeiten für die Berliner Kinder an Fallschirmen aus Taschentüchern abzuwerfen. Seine Aktion mündete nach kurzer Zeit in die "Operation Little Vittles", bei der zwischen September 1948 und Mai 1949 über 23 Tonnen Süßigkeiten über Berlin abgeworfen wurden. 

Halvorsen wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und war unter anderem Kommandant der 7350th Air Base Group auf dem Berliner Flughafen Tempelhof.