Piloten dementieren Einmischung in Lufthansa-Unternehmensangelegenheiten

Die Vereinigung Cockpit hat mit Befremden die Äußerungen des Lufthansa-Konzernvorstands zur Kenntnis genommen, dass sie bei unternehmerischen Grundsatzfragen mitentscheiden und somit auf Vorstandsentscheidungen unmittelbar Einfluss nehmen wolle.

„Die Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage. Zu keinem Zeitpunkt hat die Vereinigung Cockpit solche Forderungen aufgestellt“ versichert Ilona Ritter, Vorsitzende Tarifpolitik der Vereinigung Cockpit. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass der Konzernvorstand einen Tarifkonflikt erheblichen Ausmaßes provoziert, indem er behauptet, eine Forderung nicht erfüllen zu können, die niemals aufgestellt wurde.“

Für Rückfragen Pressestelle der Vereinigung Cockpit: Tel.: 069 / 69 59 76-102

______________________________________________________________
Die Vereinigung Cockpit ist der Berufsverband des Cockpitpersonals in Deutschland. Er vertritt die berufs- und tarifpolitischen Interessen von derzeit rund 8.200 Mitgliedern bei sämtlichen deutschen Airlines und sieht darüber hinaus seine Aufgabe in der Erhöhung der Flugsicherheit in Deutschland.
______________________________________________________________
V. i. S. d. P.: Vereinigung Cockpit, Unterschweinstiege 10, 60549 Frankfurt,
Tel.: 069 / 69 59 76 - 0, Fax: 069 / 69 59 76 - 150;
office@vcockpit.de, www.VCockpit.de